Ergo- und Kunsttherapie in der SOMNIA Privatklinik Köln/Hürth

Die Ergo- und Kunsttherapie gehören zu den ältesten und sehr wichtigen Therapieverfahren in der Psychiatrie und Psychotherapie. Hier lernt man seine gestalterischen und kreativen Fähigkeiten zu entfalten, da wir davon ausgehen können, dass dies unsere menschlichen Grundbedürfnisse sind, deren Erfüllung eine heilende Wirkung hat.

Im Bereich der Psychiatrie und Psychotherapie werden im Rahmen der Ergo- und Kunsttherapie psychische, physische, soziale und kognitive Fähigkeiten gefördert, wobei die kreative Tätigkeit in den Mittelpunkt gestellt wird. Im Gruppensetting gelingt es sogar den Patienten mit sozialen Phobien, Rückzugstendenzen und Antriebsstörungen an einer Gruppenaktivität teilzunehmen und so ihre Ängste und Unsicherheiten abzubauen. Die Patienten sind dadurch in der Lage, sich selbst und das Produkt ihrer Kreativität aus einem neuen Gesichtswinkel zu betrachten. Dank dem Medium der Ergo- und Kunsttherapie finden Sie somit einen Zugang zu vielen Problemen, vor allem aber auch zu vielen bisher oft verborgen gebliebenen oder vergessenen Ressourcen und kreativen Fähigkeiten.

Im Rahmen der Ergo- und Kunsttherapie in der SOMNIA Privatklinik Köln/Hürth wurden von den Patienten Buchstaben gestaltet, um den Eingangsbereich des etwas verborgen gelegenen Therapieraumes mit dem Schriftzug „Ergo & Kunst“ zu dekorieren. Hierbei  haben die Patienten verschiedene Techniken und Materialien ausprobiert und genutzt, um die Buchstaben möglichst unterschiedlich und auffallend zu gestalten. Das Ergebnis ist ein wunderschöner und individueller Schriftzug, der schon von weitem erkennbar ist und jedem, der Lust hat, kreativ zu werden, den Weg zur Ergo- und Kunsttherapie weist.