Mobbing

Kinder streiten und vertragen sich auch wieder. Gehen diese Auseinandersetzungen jedoch über das normale Streiten hinaus, führt es zu wiederholtem Schikanieren, ständigem Gemeinsein und Ärgern sowohl verbal als auch körperlich bis hin zur Ausgrenzung/Isolierung des Betroffenen, so spricht man vom Mobbing (auch Bullying). Immer häufiger tritt das Phänomen „Mobbing“ bereits in der Schule auf und stellt eine große Belastung für die Schüler dar.

Gefördert wird dieses zusätzlich durch den immer grösser werdenden Einfluss des Internets und die Benutzung bestimmter Internetseiten, die untereinander vernetzt sind. Fehlende Strategien zur Abgrenzung erschweren den Schülern oftmals den Umgang mit Mobbing und gefährden eine gesunde Regulierung des Selbstwertgefühls. Der Ausschluss aus einer gleichaltrigen Gruppe bedeutet für Kinder und Jugendliche zumeist eine große Kränkung und zieht nicht selten massive Selbstzweifel nach sich, die immer häufiger zu seelischen Schäden und gesundheitlichen Problemen führen.