Bewegungstherapie

Die Sport- und Bewegungstherapie dient der Wiederherstellung oder dem Erhalt der vegetativen Funktionen und der Fitness. Dies geschieht auf einer leistungsfreien Basis. Sowohl bei der Bewegung im Freien (Spaziergänge, Laufgruppe) als auch bei Pilates geht es um die Verbesserung der Wahrnehmung des eigenen Körpers und seiner Befindlichkeit.

Die therapeutischen Effekte körperlicher und sportlicher Aktivität sind bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen bewährt. Ein regelmäßiges Sport- und Fitnesstraining hat eine antidepressive, entspannende und angstlösende Wirkung. Bei manchen psychischen Krankheiten ist körperliche Aktivität sogar ähnlich wirksam wie eine Psychotherapie oder Medikamente. Sport verbessert aber auch direkt das psychische Wohlbefinden. In einer Untersuchung mit mehr als 7.000 Probanden konnte beispielsweise nachgewiesen werden, dass schon eine Stunde Sporttraining pro Woche das Risiko für depressive Erkrankungen, Angst- oder Abhängigkeitserkrankungen senkt. Außerdem gibt es Hinweise darauf, dass Menschen mit einer psychischen Erkrankung sich eher davon erholten, wenn sie regelmäßig Sport trieben (Ten Have M, de Graaf R, Monshouwer K. Physical exercise in adults and mental health status findings from the Netherlands mental health survey and incidence study (NEMESIS). J Psychosom Res. 2011 Nov;71(5):342-8).

In der SOMNIA Privatklinik Köln/Hürth können unsere Patienten im Rahmen einer Kooperation mit der Just Fit Verwaltungs GmbH & Co. KG, in Absprache mit ihren Therapeuten das Trainingsangebot des Fitnessclubs „Just Fit“ in der Friedrich-Ebert-Straße 11, 50354 Hürth, kostenfrei nutzen.