Entzugsbehandlungen/ Entgiftung

Alkohol, Drogen und Beruhigungsmittel können häufig Abhängigkeitssyndrome verursachen, die vor einer Behandlung der Abhängigkeit, zunächst eine Entgiftung voraussetzen. Im Rahmen der Entgiftung wird dem Körper das Gift (die Noxe) entzogen. In dieser Phase können schwere Entzugssymptome auftreten, die als sehr unangenehm erlebt werden (Kreislaufkomplikationen, Schwitzen, Herzrasen, Übelkeit bis hin zum Kreislaufkollaps, Krampfanfälle, Delir oder ähnliches). Aufgrund der damit verbundenen Gefahren und des, in der Entgiftungsphase deutlich erhöhten, Suchtdruckes ist in den meisten Fällen eine stationäre Entzugsbehandlung zu empfehlen.