Therapie für junge Erwachsene

Der Übergang von der Adoleszenz zum Erwachsenenalter stellt eine besondere psychische Herausforderung für junge Menschen dar, was zu Überforderung und Krisen führen kann.

In unserer neu geschaffenen Therapiegruppe für junge Erwachsene am Standort Mönchengladbach bieten wir Patienten im Alter von 18–28 Jahren ein spezifisches Behandlungskonzept. Wir helfen Patienten, deren Schwierigkeiten so groß sind, dass eine ambulante Therapie nicht ausreichend war, oder wenn die Schwere des Krankheitsbildes eine Behandlung im Rahmen eines umfassenden, integrativen Behandlungskonzeptes notwendig macht.

Neben der psychiatrischen Grunderkrankung stehen folgende altersspezifische Problemfelder bzw. psychosoziale und neurobiologische Veränderungen im Fokus:

  • Ablösung von den Eltern
  • Peergroup-Orientierung
  • veränderte soziale Rolle (Ausbildung, Studium, Beruf)
  • Risiko- und Suchtverhalten
  • Verantwortung, Lebensziele, Selbstwertgefühl
  • psychische und körperliche Veränderungen durch die sexuelle Reifung

Unser Behandlungskonzept

Das spezifische Angebot für junge Erwachsene ist in das integrative Gesamtkonzept der Klinik eingebunden. Dabei gehen wir von einem ganzheitlichen Menschenbild aus, das eine auf jeden einzelnen Patienten individuell abgestimmte Therapie vorsieht. Alle Patienten erhalten einen individuellen Wochenplan, der ein breit gefächertes Angebot aus Einzel- und Gruppentherapien umfasst.

Unsere Therapiegruppe für junge Erwachsene bietet Platz für bis zu acht Patienten. Durch die weitestgehend altershomogene Struktur der Therapiegruppe lassen sich die spezifischen Problemfelder leichter fokussieren und bearbeiten. Ziel ist es, die Grundlage für ein verändertes Erleben der jungen Erwachsenen zu schaffen, was zu korrigierenden Erfahrungen und somit zu verändertem Verhalten führt.

Eine im richtigen Moment eingesetzte Pharmakotherapie verstärkt und beschleunigt den Genesungsprozess je nach Symptomatik bzw. Indikation.

Durch die enge Zusammenarbeit unserer Fachärzte der Erwachsenenpsychiatrie und der Kinder- und Jugendpsychiatrie und den regelmäßigen Austausch im multiprofessionellen Team bieten wir die gebündelte Fachkompetenz für die Schwellensituation der jungen Erwachsenen.

Therapieangebot

Wir wenden ein breites Therapiespektrum von einzel- und gruppenpsychotherapeutischen wie auch medizinischen Arbeitsmethoden an, die leitlinienorientiert und evidenzbasiert eingesetzt werden:

  • tiefenpsychologisch fundierte und analytische Psychotherapie
  • Verhaltenstherapie
  • Schematherapie
  • Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT)
  • Autogenes Training und Achtsamkeitstherapie
  • Ergotherapie
  • Katathym-Imaginative Psychotherapie
  • konzentrative Bewegungstherapie
  • Kunst- und Musiktherapie
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • tiergestützte Therapie

Für die Wahl der Therapiemethode steht der einzelne Patient mit seinen individuellen Stärken und Schwächen und mit seinen an das Alter angepassten Zielen im Zentrum.

In der Therapiegruppe für junge Erwachsene behandeln wir insbesondere:

  • Angststörungen
  • affektive Störungen
  • depressive Störungen
  • Essstörungen
  • hyperkinetische Störungen mit Beginn in der Kindheit (ADHS, ADS)
  • Persönlichkeitsstörungen
  • psychotische Störungen ohne akute Eigen- oder Fremdgefährdung
  • Schlafstörungen
  • Schul-/Arbeitsabsentismus
  • selbstverletzendes Verhalten und emotionale Instabilität
  • Suchterkrankungen
  • Tic-Störungen
  • Traumafolgestörungen
  • Zwangsstörungen